[(abgelehnt) In Bearbeitung] Vorschlag: Grundstücke um den Spawn

  • Ich möchte, dass der Vorschlag... 19

    1. ...umgesetzt wird (11) 58%
    2. ...nicht umgesetzt wird (8) 42%

    Bereich: Minecraft (Freebuild)


    Erklärung/Vorteile:

    Für die nächste Map schlage ich vor, dass die Grundstücke um den Spawn rum (100-150 Blöcke) vorher markiert werden und alle eine einheitliche Größe haben. Mit einheitlich meine ich in einem Rahmen von 20*20 bis 30*30 Blöcke groß. Ich mache diesen Vorschlag, weil es in der Vergangenheit öfter Beschwerden gab, dass einige User um den Spawn rum sehr große Grundstücker hatten, während andere nur recht kleine hatten.

    Die Grundstücker werden von den Mods und vielleicht 2-3 Helfern vorher mit Glasblöcken (Kann man nicht einfach abbauen & verschieben) markiert.
    Grundstücker, die etwas kleiner dazwischen sind, oder sehr viel Wasser hätten, werden als Sondergrundstück gekennzeichnet und sind eher für kleine Parks oder Szenen (Picknick oder Angelsteg oder so) zu nutzen.
    Jedes dieser Grundstücker bekommt auch ein Schild, auf dem stehen die Größe und ob es ein Sondergrundstück ist.


    Nachteile:

    Mehr Arbeit für die Mods. Aber ich glaube die mögen Arbeit. So schauen sie zumindest aus.

  • so, um's mal zu diskutieren:


    sinnvoll. Einerseits wegen oben genannter Vorteile, andererseits scheucht es die Großbauer und Auto-Farmer weiter weg vom Spawn und sorgt so dafür, dass der ganze Lagg-Krempel mit höherer Wahrscheinlichkeit etwas weiter außerhalb steht.


    Kann's mir dann wie im City Build vorstellen, finde ich ehrlich gesagt ganz nett. Kann mir auch vorstellen dass bei Sondergrundstücken mit Wasser etc. noch die Möglichkeit besteht, ein angrenzendes Grundstück mitzunehmen falls besagtes Sondergrundstück komplett im Wasser liegt oder sowas.


    "Aber ich will nicht dass mein Nachbar den schönen Fluss zubaut!"
    Dann frag ihn halt. Fragen kost' nicht.

  • Autofarmen sind dort genauso möglich und wird es wohl immer geben. Da Großprojekte nicht wirklich Lags verursachen (wenn es nur große Häuser sind). Daher wird das Lag eher nicht einschränken. Den haben wir jedoch so auch schon ganz gut in den Griff bekommen. Durchschnittlich haben wir 19.2 TPS (Letzte 30 Tage). Das liegt aber natürlich auch daran, dass nicht mehr so viele Leute gleichzeitig aktiv spielen wie vor ein paar Monaten.


    Ich finde das Konzept auch interessant und selbstverständlich auch fair.

    Was mich eher daran stört ist, dass es die Freiheit einschränkt. Wie Nies sagt, erinnert es an Citybuild. Ich mag das Konzept des Freebuilds. Das jeder (quasi) bauen kann was er will. Es gibt Einschränkungen, jedoch fände ich es schade, wenn es noch mehr werden.


    Und ich glaube auch, dass es am aktuellen Spawn nicht viel Grundstücke gibt, die sehr groß sind. Sicherlich gibt es Fluktuationen. Wir haben beim Protecten schon drauf geachtet, dass alle GS ähnlich groß sind.

  • Was ich aber sehr sinnig fände, wäre zu sagen, dass in bestimmten Regionen in einem bestimmten Stil gebaut werden sollte. Mich hat das recht genervt, dass da einerseits mittelalterliche Gebäude waren, dann moderne und dann ein Klotz mit Glaswänden

  • Oh ich glaube nicht, dass es den "Freebuild" an sich einschränkt. Soll ja nicht aussehen wie "Blockgrundstücke", sondern quasi unsichtbare Grenzen. Ich find's gut.


    Dieses thematische Aufteilen... ich weiß nicht. Vielleicht. Dann aber mit genügend Auswahl für mich 08/15 User. Ich erinner mich gerne zurück als es hieß "am Spawn wird Mittelalter gebaut"... geht einfach nicht.


    Aber 'n Konzept vonwegen "Nord = Mittelalter, Süd = Modern, [...] = freie Stilwahl" KÖNNTE klappen. Wenn's dann wen gibt der sich die Häuser auch anguckt und sagt "nee, das passt nich."

    Und dann? Abriss? "Bitte Bauregeln beachten?"


    Is'n ganz guter Zeitpunkt für Diskussionen hab ich gesehen. Gibt ja bald ne neue Map. :P

  • Aber 'n Konzept vonwegen "Nord = Mittelalter, Süd = Modern, [...] = freie Stilwahl" KÖNNTE klappen. Wenn's dann wen gibt der sich die Häuser auch anguckt und sagt "nee, das passt nich."

    Und dann? Abriss? "Bitte Bauregeln beachten?"

    Wenn es dann Bereiche gibt, in denen in einem bestimmten Stil gebaut werden soll, muss das in die Bauregeln aufgenommen werden. Und wenn dann jemand in einer Mittelalterwelt ein modernes Hochhaus baut ist das ein Bauregelverstoß und muss halt umgebaut werden.




    Oh ich glaube nicht, dass es den "Freebuild" an sich einschränkt. Soll ja nicht aussehen wie "Blockgrundstücke", sondern quasi unsichtbare Grenzen. Ich find's gut.

    Unsichtbare Grenzen sind in Spawnnähe evtl auch schwierig. Es ist für viele Benutzer jetzt schon schwierig ein Grundstück am Spawn zu finden. Wenn die dann rumlaufen und nirgends bauen können und evtl das System nicht verstanden haben. Sehe ich recht großes Potential für Frustration drin.


    omg nies' profilbild bei den zitaten ist perfect, ich liebe es :joy:

  • Unsichtbare Grenzen sind in Spawnnähe evtl auch schwierig. Es ist für viele Benutzer jetzt schon schwierig ein Grundstück am Spawn zu finden. Wenn die dann rumlaufen und nirgends bauen können und evtl das System nicht verstanden haben. Sehe ich recht großes Potential für Frustration drin.

    Na dann macht ihr halt sichtbare, abbaubare Grenzen? uff keine Ahnung. Ich muss mehr Argumente für diesen Vorschlag finden, IMO ergibt das echt Sinn und ist bisher eh ne "unsichtbare" Regel.


    omg nies' profilbild bei den zitaten ist perfect, ich liebe es :joy:

    Grüße gehen raus an den Artist. Mich. ;)

  • Mal mein Curry dazu (Ich mag Curry lieber als Senf :D)

    Ich finde den Vorschlag cool, aber auch doof. Irgendwie bin ich sehr gespalten.
    Einerseits sollte es nicht wieder dazu kommen, dass User/Mods gigantische Gebiete in unmittelbarer Spawnnähe bekommen und dort zwar schönes Sachen hinbauen aber halt eine riesige Fläche wo locker 10-20 User hinpassen würden blockieren. Auch das vorherige Markieren dieser Grundstücke oder gar das vorherige protecten und danach für eine Person freigeben ist nun nicht wirklich kompliziert.
    Für die direkte Spawnnähe wäre es sogar einfacher für User: Stell dich drauf und schreib ein Ticket, man muss ja nicht mals markieren...


    Auf der anderen Seite wäre es doof eine gewisse Grenze zu haben. Ich zum Beispiel brauche keine Quadrate als Grundstück, ich habe lieber Rechtecke. Ich nutze meistens Flächen von 20x50 Blöcken oder ähnliche Größen. Mit Quadraten komme ich nicht klar :D
    Und ich würde trotzdem gerne direkt am Spawn bauen und auch gerne ein wenig größer, also wie oben beschrieben 20x50 oder größer oder kleiner, je nachdem.
    In meinen Augen wäre es auch ein wenig Citybuild, aber die beiden Konzepte unterscheiden sich ja nur in einem Punkt und man hat ja immer noch drum herum, sagen wir mal 200 Blöcke vom Spawn weg, einen normalen Freebuild.


    Zu dem Vorschlag mit den verschiedenen Gebieten und verschiedene Baulandschaften, davon halte ich einfach gar nichts. Einmal weil ich selbst einfach nur ein bis zwei verschiedene Arten habe, wie ich baue und beherrsche keine "modernen" oder "mittelalterlichen" Baustile und habe ehrlich gesagt keine Lust mir diese anzueignen. ich baue dort wo ich es schön finde.
    Und weiterhin finde ich es den Usern gegenüber Unfair, wir haben nun mal viele junge Leute, die dann halt bei ihren Freunden oder Bekannten bauen wollen und wenn diese dann im Süden bauen und der Erste baut mittelalterlich und die anderen können es einfach nicht, dann "dürfen" sie dort nicht mehr bauen und bekommen am Ende ein Schild hingeklatscht, "Umbauen nach Bauregeln oder Abriss"


    Abschließend würde ich diesen Vorschlag nicht umgesetzt sehen wollen, weil ich die Nachteile überwiegend sehe.
    Es sollte aber eine Maximal Grenze für Gebiete geben also sowas wie 100x100 und da auch nicht für Mods oder gut befreundete User Ausnahmen machen.

    Liebe Grüße
    Euer Jagd

  • Zu den Baustilen kann ich auch nur sagen, das jeder bauen darf, was er will. im Freebuild selber sollte es da keine Einschränkungen geben, deshalb heißt es ja Freebuild.

    aus dem Grund bin ich auch gegen vorher markierte Grundstücke. wäre zwar später einfacher, nachdem sie gesetzt sind, aber es nimmt einfach den Usern, im Spawnbereich, die freie Auswahl des Hauses weg.

    gegen große Grundstücke wollten wir in Zukunft eh vorgehen. jeder sollte die Chance bekommen, ein Grundstück in der Spawnnähe zu bekommen. Sei es für ein Haus oder einen Shop.


    Jagdtiger und wenn du mit großen Grundstücken meins meinst, das hatte ich schon,

    bevor ich Mod war. o3o

    und das sind auch ganz viele kleine! ono

  • also ich für meinen teil muss ganz offen sagen.

    wenn ich lust hab am spawn zu bauen, dann nehm ich mir das raus so groß zu bauen wies mir gefällt.

    wem das nicht passt der sollte seinen eigenen server aufmachen.


    einen citybuild um den spawn könnte man sich auf alle fälle überlegen denke ich, wäre jetzt wohl nicht all zu aufwendig und würde eventuell auch ganz nett aussehen.


    allerdings würde ich ungerne alle gs gleich gestalten, dass zerstört dann denke ich das natürliche gesamtbild unserer "skyline"

  • Ja Quik ich würde bei dir noch sagen, es ist was anderes.

    Wenn du am Spawn ein riesen Gebiet haben willst, dann ist das so.
    Aber zwischen dem Bezahler des Servers und den anderen Leuten ist ja nochmal ein bisschen unterschied nicht wahr?

    Das Argument, die anderen helfen ja den Server zu unterstützen, also die Mods und Admins, dann kann man genauso gut sagen, das jeder der VIP kauft oder gekauft hat auch den Server aktiv unterstützt hat und damit auch gigantische Gebiete haben darf :)

    Es wäre halt auch irgendwie unfair, wenn man nicht allen Leuten die Möglichkeit gibt in der Nähe vom Spawn zu bauen. Aber naja, die letzten Maps gab es auch immer schlaue Kinder die herum heulten, wenn sie nach 20 Blöcken nicht schon ein Gebiet hatten und meinten dann, sie fänden nie was.

    Ich baue ja gerne zwischen 100 und 500 Blöcken vom Spawn weg.
    "Nah am Spawn" kann man ja immer anders definieren ;)

  • Mit "nur" +3 Punkten geht diese Umfrage zuende. Damit ist dieser Vorschlag theoretisch abgelehnt.


    Während der Diskussion sind mehrere Themen und Ideen (Spawngrundstücke, Themengebiete) aufgekommen und wir haben das trotzdem besprochen und in die Mapplanung miteinbezogen. Es wird nicht alles 1:1 umgesetzt werden. Doch dazu dann in der Ankündigung mehr. Ich denke, wir haben gute Lösungen gefunden, über die sich viele freuen werden.


    Ich danke euch, für die schöne Diskussion,die Ideen, Vorschläge und Gedanken.

    Ich lass hier auch vorerst mal offen, falls noch jemand was dazu sagen möchte :)